Grundschule     Jarmen

Rechtsmittel und Widersprüche

können Eltern einlegen. Ist jemand mit einer Maßnahme der Schule nicht einverstanden, ist folgender Verfahrensweg üblich: zuerst ein Gespräch mit dem Klassenleiter führen, bei weiterhin offenen Fragen ein Gespräch mit dem Schulleiter, dann mit dem Schulamt und danach dem Bildungsministerium. Verwaltungsakte, wie z.B. Versetzungs- und Abgangszeugnisse sowie Einschulungsbescheide, gelten in der Regel mit sofortigem Vollzug. Gegen diese kann binnen eines Monats nach seiner Bekanntgabe Widerspruch erhoben werden. Der Widerspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift bei der Grundschule – Jarmen, Rosenstraße 4 einzulegen.


             

Religionsunterricht

Der Religionsunterricht ist ein reguläres Unterrichtsfach. Religionsunterricht vermittelt den Schülerinnen und Schülern Einblicke in die Welt der Bibel, erklärt Sinnbilder, schafft Raum für überkonfessionelle Betrachtungen und weckt Verständnis für andere Kulturen. Das Fach wird von speziell ausgebildeten

Fachlehrern erteilt. Es besteht die Möglichkeit sein Kind vor Beginn des Schuljahres, in der Regel im Mai jeden Jahres, vom Religionsunterricht in schriftlicher Form abzumelden.                       

Ansprechpartner: Klassenleiter

Ansprechpartner: Frau Labes